Anmeldung

Redakteure

Neuste Kommentare

Suchen

Besucher TTC

Heute 0

Gestern 36

Woche 208

Monat 1192

Insgesamt 68627

Gegen die sich im Tabellenkeller befindlichen  Gr.Lafferder ließen die TTC er nichts zu .Obwohl sich nun mit Tim ein weiterer langzeitverletzter meldete ging die Parte deutlich mit 9 : 2 an uns. 

Nur Pitti  verlor sein Einzel und auch das Doppel mit Steffen, Irgendwie dauerte das Anheuern der Ergänzungsspieler länger als das Punktspiel, meinte man.  

Gegen den Tabellenletzten aus Gadenstedt sollte nicht viel anbrennen , so dass wir Steffen schonten und auch Mark mit aufstellten, er gab nach seinem Achillessehnenriß natürlich kampflos seine Spiele ab.

Nach den Doppeln stand es 2 :1 für uns, wobei das Zufallsdoppel Tim/Cedric beinahe das Spitzendoppel der  Gadenstedter schlugen.Asche verlor etwas überraschend sein erstes Einzel , doch dann ging es rucki zucki.

Marvin,Tim,Christian, Peter und nochmal Marvin  und Asche machten dann dem Spiel doch ein schnelles Ende.

Die anschließende Runde mit den tollen Typen aus Gadenstedt dauerte mindestens genauso lang wie das Spiel und machte mit Sicherheit mehr Spaß, denn die Niederlage gegen Stederdorf sitzt dem ein oder anderem immer noch in den Gliedern.Zumal die Motivation gegen Null ist, Stederdorf wird sich keinen Ausrutscher leisten und wir sind safe Zweiter. 

 

Da die Jungs ja alle völlig austrainiert sind gab es vor dem Punktspiel gegen Vallstedt noch ein Pokalspiel gegen die 1. Jugend vom VfB .

Marvin,Asche und Malte mußten einen 4 . 0 Vorsprung gegen gute Jugendspieler aufholen.Vor allem machte der sehr starke Noppenspezialist , Max Brandes , unseren spielern richtige Probleme.Er gewann alle seine Spiele. Gott sei dank hatten die beiden anderen Jungs nicht annähernd seine Spielstärke und wir kamen mit einem hart erkämpften 5 : 3 Sieg eine runde weiter.

Im Punktspiel gegen die Gäste aus Vallstedt sollte es da doch ein wenig entspannter zu gehen, denn im Vorfeld signalisierten die Gäste das sie mit vierfachem Ersatz antreten müssen.Dafür noch mal vielen Dank, denn sonst wäre Steffen extra aus Göttingen angereist.

Ausser einem Topspiel der beiden "Einser"  ,Marvin gegen Frank Lange , gab es nur ein 9 : 0 zu vermelden.Alles andere wäre in dieser Konstellation auch eine Überraschung gewesen.

Zwei Spiele so kurz hintereinander schafft auch nicht jeder, man gut das die 2. te voll im Saft steht.

Es sollte eigentlich die Meisterschaft eingefahren werden , denn bei einem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Stederdorf wäre alles unter Dach und Fach. Doch um es vor weg zu nehmen , es war ein Tag an dem alles , aber auch alles schief ging.

Tim war auf Klassenfahrt ( Termin kam kurzfristig), Julian knickte beim  Einspielen um ,konnte eingeschränkt  aber weiter spielen, doch noch schlimmer erwischte es Marc..Im Anfangsdoppel verletzte er sich so schwer das Pitti ihn ins Krankenhaus bringen mußte. Achilliesehnenriß.!!Von diesem Schock erholte sich die Mannschaft  das ganze Spiel nicht so richtig.

Alle drei Doppel gingen verloren, Asche war völlig neben der Spur. Er verlor das Doppel und beide Einzel ( wohl einmalig in seiner TT - Karriere) plus die beiden kampflosen Spiele von Marc ; da war die Meisterschaft eigentlich schon gelaufen.Doch die tolle Moral der Mannschaft und ein wieder einmal ein überragender Marvin hielten uns noch im Rennen.Marvin ,Steffen und Chris und es stand 7 :4 für Stederdorf.Chris hatte sein Match bereits gewonnen, Julian so gut wie und das Schlußdoppel hatte gute Chancen. Doch Steffen mußte gewinnen.Er spielte stark führte 2 : 0 und im dritten bereits 10:7 er machte  den Sack nicht zu. Er führte im vierten 10 : 4 !!! und verlor noch den Satz. Unfassbar.Unglaublich .Selbst im fünften kam er noch mal zurück, führte auch noch mal 10 : 9 und verlor 15 : 13. .

9 : 4 für Stederdorf und die Meisterschaft können wir wohl abhaken, denn das sich die Stederdorferh einen Ausrutscher leisten ist eher unwahrscheinlich und das sie soviel Pech haben wie wir an diesem schwarzen Freitag wünschen wir ihnen auf keinen Fall.

Jetzt heißt es Mac die Daumen zu drücken und hoffen das er bald wieder auf die Beine kommt,  von Spiel zu Spiel denken und den zweiten Platz zu sichern...

 

Gegen das Überraschungsteam aus Adenstedt kamen wir zu einem lockeren 9 : 2 Heimsieg.

Obwohl Steffen fehlte und durch Julian optimal ersetzt wurde lief der Start fast  perfekt. Nur Tim/ Julian gaben gegen das starke Gästedoppel trotz einem Matchball ihr Spiel ab. Dann kam das Oberepaarkreuz mit Asche und Marvin an die Reihe, Mark legte in der Mitte nach . Nur Tim zog in seinem ersten Spiel in der Bezirksklasse gegen den gut aufgelegten Gästespieler , Andreas Iseke , den kürzeren ( kann man verlieren ).Julian spielte endlich einmal  konzentriert von anfang bis Ende. Das Spiel des Tages blieb dann Christian vorbehalten.Der Mann ohne Nerven wehrte acht Matchbälle ab um dann noch als Sieger vom Tisch zu gehen.Das kann echt nicht jeder!!! Das dann nach dem Oberen Paarkreuz , Asche u. Marvin , das Spiel bei Bier und Würstchen mit den Adenstedtern weiter ging stand ausser Frage.

Ein lockerer Aufgalopp war es bei leibe nicht, denn die fairen Gäste aus Adenstedt wehrten sich nach Kräften aber das hat heute nicht gereicht.