Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

August 2020
M T W T F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Suchen

Besucher TTC

Heute 5

Gestern 27

Woche 124

Monat 321

Insgesamt 125354

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Hoppla! Das war nichts. Erst beim Spielstand von 0:8 könnte Thorsten gegen Henning Butschkow den Bann brechen und für denTTC punkten. Aber auch das hätte noch schief gehen können. Totti führte 2:1 und 10:4 und vergab dann sage und schreibe 9 Matchbälle. Mit 16:14 ging der Satz noch an Henning. Dieser führte dann im fünften mit 9:5 , als Thorsten wieder aufwachte und seinen 11. Matchball  zum Sieg verwandelte. Gideon verbuchte dann einen weiteren Punkt. Geschenkt. Peter hätte ,dank sehr guter Form,  einen weiteren Punkt holen können , aber Dannys  Spiel zählte zuerst. Pustekuchen. Es ist halt wie es ist: Vechelde holt sich verdient beide Punkte und wir müssen einfach weiter kämpfen um uns noch ein Erfolgserlebnis zu holen. 

Trotz dreifacher Ersatzstellung, schafften wir es den Mannen um Roland Karkoska langeparoli zu bieten. Gleich zu Beginn gelangen den Doppeln Gideon/Mattes und Ceddi/Thorsten fünfsatz Siege. Peter spielte gegen Roland bärenstark auf und unterlag erst im fünften Satz. Gideon hatte nicht seinen besten Tag und musste oben beide Spiele abgeben. Peter belohnte sich in seinem zweiten Spiel vs. Meyer und war diesesmal in fünf erfolgreich. Die Mitte mit Thorsten und Malte war nicht weit weg, allein für einen Sieg reichte es nicht. Mattes könnte seine ansteigende Formkurve unter Beweis stellen und feierte einen Sieg gegen Klingenberg. Bei Ceddi läuft es im Moment immer nur phasenweise gut. Das führt dann oft zu knappen und/oder für ihn ärgerlichen Niederlagen. Aber auch das wird sich mit Sicherheit wieder ändern. Fazit : Couragierter Auftritt, der allen Mut machen sollte.

Gegen die Gastgeber aus Adenstedt gab es eine ganz unglückliche und absolut nicht verdiente 9 : 7 Niederlage.

Aus  den Doppeln( hat Marc klasse umgestellt) gingen wir mit 2 :1 heraus. Oben machte Gid da weiter wo er in den letzten Spielen aufgehört hat und dann fing das Drama eigentlich schon an. Marc verlor ganz blöd in Fünf, Malte verlor im Fünften 15 : 13, Peter, der seine Krankheit scheinbar überstanden hat gewann in Fünf. Aber gleich darauf verlor Matti ( er machte ein super Spiel gegen Ralf Hahne),sehr sehr unglücklich. Thorsten ließ gegen Hollemann nichts zu und Gid drehte ein 0 : 2 Rückstand . 6 : 4 für uns , doch gefühlt hatten wir das Ding schon eingetütet. Marc verlor sein fast schon gewonnenes Spiel  natürlich in Fünf, während Peter sein schon verlorenes Spiel gewann.

7 : 5 für uns; doch dann ging nichts mehr.Malte , Matti, Thorsten und auch das Abschlußdoppel mussten Niederlagen einstecken, so dass wir  mit leeren Händen zum Schluss da standen.

Die Enttäuschung war riesig, da half auch das Bier der Adenstedter nichts.

In Vallstedt gab es Abstiegskampf pur. Selten schön ,aber recht packend. Nach den Doppeln lagen wir 1:2 hinten ,nur Thorsten/Marc konnten Punkten. Oben gab es dann ein 1:1 ; Gideon war hier erfolgreich . In der Mitte wieder 1:1 . Marc machte dort den Punkt. Unten dann aber ein enttäuschendes 0:2 . So lagen wir zur Halbzeit 3:6 hinten. Aber: Aufgeben gab es nicht . Danny unterlag noch, dann aber punkteten Marc,Malte, Gideon und Thorsten und plötzlich stand es 7:7! Aber wie es dann so ist: bei Ceddi ging nicht viel und auch im Abschlussdoppel war nicht wirklich was drin. Ab jetzt heisst es locker aufspielen und sehen ob man den einen oder anderen Kontrahenten nicht noch  ärgern kann. Zu verlieren haben wir jedenfalls nichts mehr. Also ,Kopf hoch !

Das internen Duell zwischen 2  ter und 3 ter Herren , Tabellenführer gegen Schlusslicht, ging klar mit 9 : 2  an die 2. te.

Geprägt war das Spiel von vielen Ausfällen. Jan und Julian waren berufsmäßig für die 2 .te nicht am Start und bei der 3. ten fehlten Jochen und Peter krankheitsbedingt. Gideon und Marc spielten  für die 2 . te und Totti und Ceddy für die 3 . te.

Irgendwann wusste niemand mehr so recht in welcher Mannschaft er spielt, aber Marc hatte alles im Griff.

Es war für alle eine gute Trainingseinheit, wobei natürlich auch ernsthaft gefightet wurde. Selbstverständlich war die 2 . te klar besser , so dass nur Totti/Matti im Doppel sowie einmal Matti für die 3. te Punkten konnte.