Anmeldung

Redakteure

Neuste Kommentare

Suchen

Besucher TTC

Heute 7

Gestern 28

Woche 167

Monat 1099

Insgesamt 71404

Gegen Vöhrum gaben Torge, Mattis und Oliver ganze drei Sätze ab und gewannen nach knapp einer Stunde locker mit 6 :0.Alle drei sind in Top - Form und  drei in der Klasse deutlich unterfordert .

Wenn die Wartezeit an der Vöhrumer Bahnschranke länger dauert als das Spiel , sagt das eigentlich schon alles.

Auch gegen Bettmar ließen Torge,Mattes und Olli nichts zu. Mit einem 6 : 2 Auswärtssieg festigten die drei die Tabellenführung und machten eine großen Schritt in Richtung Meisterschaft.

Torge/Mattes legten gleich vor, Olli , der einen gebrauchten Tag  erwischte , verlor zum 1 : 1 Zwischenstand. Dann ging es doch zu schnell für die Gastgeber. Mattes machte es deutlich besser und gewann alle seine drei Spiele.Auch Torge gewann trotz einiger Probleme seine beiden Matches und Olli ; halt gebrauchter Tag , so dass der klare 6 : 2 Sieg auf der Habenseite stand.

Bei nun noch zwei ausstehenden Spiele können die Jungs den  " alkfree  Sekt " kaltstellen.

Auch die Gäste aus Bierbergen hatten gegen die spielstarken TTC er nichts entgegen zusetzten. Mit 6 : 0 und nur einem Satzverlust hatten die doch unterforderten Torge, Mattis und Oliver keine Mühe auch im vierten Spiel .

Mit 8 : 0 grüssen wir nun von der Tabellenspitze und hoffen das es so weiter geht.

Auch im dritten Spiel der dritte Sieg. Mit 6 : 1 waren die super netten  Woltorfer zweiter Sieger.

Torge/Mattis im Doppel sowie Torge ( 2 ) Oliver ( 2 ) und Mattis machten die sechs Punkte.

Nicht nur spielerisch scheinen die drei eine Klasse für sich zu sein , auch als Gentleman können wir glänzen ,denn Mattis gab den verdienten Ehrenpunkt mit 11 : 9 / 11 : 9 / 11 : 9    an die junge Dame aus Woltorf ab.

Auch im zweiten Spiel stand die Null. Torge, Mattis und Olli ließen gegen die Gastgeber aus Meerdorf nichts zu.

Mit 6 : 0 und 18 : 0 Sätzen traten wir die Heimreise wieder an. Die ehemaligen Meerdorfer   C Schüler waren doch arg überfordert und konnten gegen unsere doch etwas älteren Jungs nicht mithalten.