Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

February 2020
M T W T F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Suchen

Besucher TTC

Heute 64

Gestern 79

Woche 64

Monat 6165

Insgesamt 119260

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Nachdem  die Gastgeber aus Salder uns den Wunsch das Spiel um 30 min nach hinten zu verschieben kategorisch abgelehnt hatten und auch aus den Erfahrungen aus dem Hinspiel, war klar das es zwischen diesen beiden Mannschaften keine " Männerfreundschaften " geben wird. Aber egal. Hin , zwei Punkte einsacken und wieder nach Haus. Es war zwar nicht der Orkan Sabine , aber schon eine steife Briese wie die TTC Jungs durch die Salder Halle fegte.

2 : 1 nach den Doppeln ( Fabi eliminierte mit Chris Peiffer Doppel Eins) .Anschließend zog der Sturm weiter.Sascha,Fabi,Asche , Lasse  Marvin und noch einmal das bärenstärke obere Paarkreuz, Sascha/ Fabi machten ein schnelles 9 : 2. Einzig  Ergänzungsspieler , Chris, gab ein zu verschmerzendes Einzel ab.

Orkan Sabine war beim Abflug aus der Salder-Sporthalle nicht viel langsamer als wir.

Im Derby gegen Vechelde war alles am Start was Rang und Namen hat. Vechelde in Topbesetzung wir sogar den Luxus zu  siebt antreten zu können.( Asche nur Doppel).Für beide Teams geht es um nicht mehr viel, nach oben kaum nach unten safe. so konnten alle Akteure mehr oder weniger befreit aufspielen.

Die Doppelaufstellung zahlte sich auch sofort aus , denn Asche/Sascha gewannen, Fabi/Benny brachten mit ihren Aufschlägen ihre Gegner zur Verzweiflung nur Lasse/Marco verloren sehr unglücklich.Im oberen Paarkreuz lieferte Fabi eine Show der dritten Art ab und demontiert den Spitzenspieler der Gäste ( Schwiekeraht mit 3 : 0) und am Nebentisch lieferte sich Sascha ein wahnsinniges Duell gegen die Wand aus Vechelde, Thore Richter.Immer wieder brachte er Sascha mit seinem Blockspiel in Verlegenheit, aber Sascha ließ nicht locker . Selbst eine 6 : 0 Rückstand steckte unsere Nummer Eins weg und tütete das Match noch für sich ein. Der Wahnsinn nahm seinen Lauf.Jetzt wollte die super starke Mitte der Gäste die Wende herbei führen, doch das Spiel der beiden Youngster, Lasse - Luca Anders, war so was von Einseitig. Sehr ruhig , klasse Aufschläge und mit seiner brachialen Vorhand ließ Lasse seinem Gegenüber null Chance. Auch Marco wollte da in nichts nachstehen.Der erste Satz ging gegen Christian Blank zwar noch weg und obwohl Marco pro Satz mindesten drei Aufschlagfeher machte, konnte er das Spiel ziemlich easy für sich entscheiden. Marvin , ohne Training, machte dann mal ein schnelles 3 : 0 gegen einen nicht geringeren als Martin Deppner und Benny, dem man die Sicherheit uns Spielfreude wieder förmlich anmerkte knackte Carsten Gruhn. 8 : 1 wow.

Jetzt waren die beiden Einser , Henke- Schwiekerath, am Start.Es war nicht nur eine Spiel für die Gallerie, sondern für Ping Pong Ästheten. Vorhandtopspinrallys, Rückhandtopspins und ein Henke der sich bewegte wie ein junger. Ein Spiel für  TT- Lehrbücher in dem Sascha seine überragende Form präsentierte.

9 : 1 , gegen eine super faire und vor allem gute spielende Vechelder Mannschaft. war mal eine Ansage.

Die Jungs spielten in ihrer " Disco " wie in besten Landesligazeiten, und bei einigen ist noch Luft nach oben!!!!!!

Nach dem klasse Start gegen Broitzem, musste nun ein Sieg gegen Lichtenberg her.

Aber nach dem Zittersieg aus der Hinserie waren die Jungs mehr als gewarnt.

Und es schien schon wieder in die falsche Richtung zu laufen, denn nur Sascha/Asche machten das 1 : 2.

Aber dann lief es wie geschmiert. El Capitano , Sascha, hat seinen " Black -Friday Trauma"  so was von abgeschüttelt, Fabi in überragender Form , Marco , Lasse und ein ausgeschlafener Benny machten ein schnelles 8 : 3. Doch dann gab es ein Bruch im Spiel. Marco, Lasse und Asche gaben ihre Spiele ab und aus der sicheren Führung war nun ein knappes 8 : 6 geworden. Jetzt lag es an Benny die zwei Punkte einzutüten. Cool und mit der nötigen Spielpraxis machte er den Punkt zum 9 : 6 Auswärtssieg !!!!

Das war schon mal ein super Rückrundenstart.

Gegen den Tabellenzweiten aus Broitzem hatten unsere Jungs noch eine mächtige Rechnung offen, denn die 9 : 0 klatsche aus der Hinserie lag doch noch schwer im Magen.

Nach den Doppeln hieß es 1 : 2 , nur Fabi/Benny konnten punkten.

Oben musste Sascha eine Niederlage quitieren, doch Fabi ( jetzt für Benny im oberen Paarkreuz) schien seine Drohung wahr zu machen: heute hauen wir Broitzem weg. Dann ließen es ein überragender Marco und Lasse mal so richtig krachen und es stand 4 : 3 für uns. Leider lief es im unteren Paarkreuz nicht so rund, Asche unterlag ärgerlich und Benny hatte gegen den Neuzugang der Gäste ( ex Oberligaspieler Christian Krause ) nicht viel Chancen. Sascha verlor wieder richtig knapp im fünften und aus der Führung war nun ein 6 : 4 Rückstand geworden.Doch dann richteten es unsere heutigen Überflieger wieder. Fabi und Marco machten das 6 : 6. Leider konnte Lasse nur im ersten Satz mithalten, dann setzte sich die Routine seines Gegners durch. 6 : 7.

Asche machte nun ein super Spiel, überragend was er mit seiner Rückhand anstellte und bezwang den hohen Favorit mit 3 : 1. Mit dem selben  Ergebnis fightete Benny auch seinen Gegner nieder.

8 : 7 und die TTC Disco brannte.

Jetzt musste das Abschlussdoppel ran. Auch jetzt ging es immer hin und her. Leider hatten die Gäste im fünften Satz das etwas glücklichere Händchen .

8 : 8 Unentschieden , ein Punkt gewonnen oder verloren, schwere Frage.

Auf jeden Fall haben wir ein klasse Match abgeliefert und sogar noch Luft nach oben.

 

Im Derby gegen Ölsburg mußte ein Sieg her um im Abstiegskampf Luft nach oben zu bekommen.

Unter dieser Prämisse gingen die Jungs auch das Spiel an. Die Gäste aus Ölsburg konnten zu keiner Zeit des Matches auch nur ansatzweise gegen unsere Spielstärke dagegen halten.

Nach den Doppeln lagen wir mit 2 :1 in Front, nach den beiden , Sascha entlegte seine Aufgabe im Schnelldurchgang, Lasse hatte den zweitbesten Spieler der Liga auf der Kelle,  musste sich aber knapp geschlagen geben. Dann ging es für die Ölsburger einfach zu schnell. Asche,Fabi, Marvin und Marco brachten uns mit 6 : 2 in Front. Als dann auch noch Sascha nach einem klasse Spiel gegen Carsten Rook und auch Lasse gegen Herrn Pätz gewann war das Derby erledigt.

9 : 2 und zwei wichtige Punkte im Sack.

Das Spiel am Sonntag gegen Lichtenberg sollte da schon eine andere Nummer werden.

Und es fing auch gleich etwas kurios an.Benny musste im Doppel passen, da er erst nach einer mühevollen Weck und Abholaktion im Einzel am Start war, so dass Ceddy ( eigentlich Zuschauer )zu seinem ersten BOL Einsatz kam. Irgendwie lähmte wohl die Aktion die komplette Mannschaft und wir lagen ruck zuck mit 5 : 1 hinten. Einzig Sascha der die Ruhe behielt und punktete.Als Benny so langsam wieder zum Leben erwachte schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen.Fabi, ein super starker Marvin und natürlich wieder einmal Marco brachten uns auf 5 : 4 heran. Sascha mußte eine Niederlage einstecken, aber dafür revanchierte sich Benne mit einem super wichtigen Sieg zum 6 : 5 für die Gäste. Aber auch der sonst so bärenstarke Youngster hätte an diesem Sonntag Vormittag im Bett bleiben sollen. 7 : 5 für die Gäste. Die Mannschaft zeigte super Moral und gab das Match noch lange nicht verloren. Fabi und vor allem das phantastische unter Paarkreuz , Marvin und Marco machten aus einem 7 : 5 Rückstand eine 8 : 7 Führung ; und jetztb kam das i Tüpfelchen unter einen fast gebrauchten Sonntag, den das Abschlussdoppel Sascha/Fabi holten den viel umjubelten 9 ten Punkt.

Ende gut alles gut  , super Moral und mit 12 : 6 Punkten kann beruhigt in die Weihnachtsferien gehen.