Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Suchen

Besucher TTC

Heute 4

Gestern 36

Woche 174

Monat 577

Insgesamt 86329

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Den 8. Punkt macht Pitty locker in 3 Sätzen. Zählt aber nicht, weil Bingo Bernd mal wieder im 5. Satz gegen Walkling gewinnt und den gewohnten Urschrei ausübt.

Pitty und Bernd im Doppel im 5. Satz, Bernd nach 6:10 Rückstand im 5. Satz noch 14:12, Ceddy holt nach 0:1 Sätzen und 3:9 Rückstand den Satz noch mit 12:10 und gewinnt dann locker gegen den völlig entnervten Herrn Neubauer mit 3:1.

Maik als Super Ersatz für Sven nach 0:2 Rückstand gegen Klawitter 3:2. 

Bernd dann wieder im 5. Satz mit einem Netzroller zum 11:9 und Bingo, als Pitty sich schon nach einem lockeren 3:0 gegen Bruns auf einen weiteren QTTR Punkte freute. Zählt aber nicht. Endstand 7:0 für dem TTC-

Super entspannter Abend. Jetzt noch gegen Stederdorf am Freitag gewinnen und dann sind wir wieder auf Kurs.

 

 

Gegen die Axmann Familie (Günter, Matthias und Christian) war nichts zu machen, obwohl die Spiele zum Teil sehr unglücklich verloren gingen.

Im Doppel verlieren Bernd und Pitty mit viel Pech im 5. Satz mit 9:11.

Nach 0:2 in den Doppeln konnte Bernd Günter Axmann in 5 Sätzen schlagen, doch Pitty verlor im 5. Satz gegen Matthias Axmann, nachdem er bereits mit 2:1 Sätzen führte. Als der Gegner dann sein Spiel komplett auf Ball über die Schnur mit Schupfen umstellte, war es um Pitty´s Angriffstärke geschehen und die Party ging voll in die Hose.

Sven schlägt nach starker Leistung Scharnweber und Ceddy verliert ebenfalls auf die gleiche Art wie Pitty im 5. Satz mit 8:11 unglücklich. 

Dadurch ging es dann mit 2:4 in die letzte Runde anstatt mit 3:3 oder vielleicht 4:2 für uns.

Im 2. Durchgang waren die Gäste dann stärker besetzt und gewannen ihre Spiele gegen uns deutlich. Damit endete dann das Spiel mit 7:2 für die Gäste aus Gr. Bülten. Ein Unentschieden wäre nicht ganz utopisch gewesen, aber letztlich geht der Sieg für Gr. Bülten völlig in Ordnung.

Jetzt geht es gegen Hohenhameln und Stederdorf um weitere Punkte, damit wir den Anschluss an die Spitzengruppe nicht ganz verlieren.

 

 

Ohne Chance war am Abend die 4. Herren gegen den Tabellenführer aus Gadenstedt. 

Gadenstedt III spielte dabei mit Haberstumpf (QTTR Wert > 1800 Punkte) und somit waren von Beginn an 3 Punkte weg. Bernd konnte sich gegen Rohmann in 4 Sätzen durchsetzen aber für alle anderen Herren war der Gegner heute eine Nummer zu groß, obwohl Ceddy und Sven durchaus Möglichkeiten hatten. 

Insgesamt ein klarer und verdienter Sieg der Gäste, die in dieser Konstellation keine Konkurrenz in der Klasse haben werden. 

Daher geht es jetzt am nächsten Montag zu Haus gegen Gr. Bülten wieder zur Sache. Bei einem Sieg wäre Platz 2 drin.

 

Gegen starke Jungs aus Schmedenstedt war bei einer 2 Punkte Vorgabe nichts zu holen.

Bernd und Sven konnten punkten, aber insgesamt waren die Herren aus Schmedenstedt stärker und die 2 Punkte Vorgabe reichte zum verdienten Sieg. 

 

Durch verfrühte Weihnachtsgeschenke der Gäste aus Wendeburg gewinnt die 4. Herren gegen Wendeburg nachdem Sven und Ceddy das letzte Doppel durch Fehler der Gäste und einige geschickte Konter drehen konnten. Es stand zuvor im 5. Satz 6:10 und ca. 30 Sekunden später stand es auf einmal 12:10 für Berkum und somit war der 7. Punkt perfekt.

Zu Beginn gab es zwei sehr unglückliche 5 Satz Niederlagen in den Doppeln. 

Oben 2:2 (2 Siege von Pitty) und unten 3:1 (Ceddy mit sehr viel Dusel im ersten Spiel gegen Grobe nach 0:2 noch 3:2).

In den Abschlussdoppeln gewinnen Bernd und Pitty glücklich in 5 Sätzen und Sven und Ceddy gewinnen auch im 5. Satz wie oben beschrieben  - -ohne Worte.

So geht´s.

TTC Berkum IV. Herren ist weiter ungeschlagen mit 8:2 Punkten dabei. Wer hätte das gedacht.

Jetzt kommt Groß Bülten und danach kommt das Top Team aus Gadenstedt III mit Nils Haberstumpf (ca. 1800 Punkte). Der spielt dann gegen Jan Fichtner als Bingo Bernd maskiert.