Anmeldung

Redakteure

Neuste Kommentare

Suchen

Besucher TTC

Heute 26

Gestern 57

Woche 83

Monat 1057

Insgesamt 75331

Die 3 .te ließ auch gegen Stederdorf nichts anbrennen. Mit einem glatten 6 : 1 Sieg bleben die Jungs im Rennen um Platz 2. Nur Julian überließ dem Gastgeber , trotz 2 : 0  Satzführung ,den Ehrenpunkt. Julian ist halt ein gerngesehener Gast.

Die Fahrt und das Einfädeln in Peter``Großraumtaxi war für die " Kinder "Jannick,Alex,Jan u. Julian weitaus anstrengender und schwieriger als da Spiel.

Gegen die zweite aus Solschen gab es für die 3.Jugend das dritte 6:4 hintereinander. Es war wieder eine tolle Mannschaftsleistung.

Das Doppel Alexander und Jannick zeigte sein bestes Doppel. Auch im Einzel entdeckte Jannick seinen Kampfgeist und seine Vorhand wieder. Julian spielte gewohnt nervenstark. Sein bestes Einzel für den TTC zeigte Jan, echt Klasse.

Doppel: Alexander/ Jannick   Einzel: 1:0 Jannick 2:1, Julian 1:1, Jan 2:0

 

Auch gegen die Gäste aus Woltwiesche konnten Jannick,Julian,Jan und Alex mit  6 : 4 gewinnen.

Nach den Doppeln stand es 1 :1 , Anti - Jannick verlor leider beide, Julian machte es da doch besser und gewann mit ein wenig Glück ein Einzel.Das " bombastische Unterpaarkreuz " mit Jan und Alex machte dann aber alles klar. Beide gewannen ihre Spiele und die Punkte blieben wieder in der TTC Arena. 

In einem wahren Marathonmatsch ( fast zwei Stunden ) konnten Alex,Jan und Julian die Gäste aus Hohenhameln knapp mit 6 :4 niederringen.

Eigentlich sah es nach einer schnellen Sache für unsere Jungs aus, denn sie führten klar mit 4 :1.Doch dann gab es die ein und andere  unnötige Niederlage , so dass es Julian beim Stand von 5 :4 für uns richten mußte.Gewohnt Nervenstark und wieder in toller Verfassung machte er den Sieg perfekt.

Doppel( Jan/Julian)Alex,Jan 2, Julian 2 sorgten für die Punkte

 

 

Gegen die 3. te Konnten die drei " Linken" , Leon Schmidt,Alex Schaper und Rene Simonis( Ergänzungsspieler aus der 4 .ten)  alles Linkshänder mit 6 :2 gewinnen.Alex gewohnt stark und vor allem Leon mit einem super Comeback sorgten für die 6 Punkte. Für Rene waren Alex Mette, Jan de Haan und Jannick Schrader dann doch noch eine Nummer zu groß.