Anmeldung

Redakteure

Neuste Kommentare

Suchen

Besucher TTC

Heute 23

Gestern 49

Woche 72

Monat 1004

Insgesamt 71309

Nach dem Stederdorf Spiel , ging es am Mittwoch nach Lengede.Da die Gastgeber sich in der unteren Tabellenhälfte aufhalten , sollte nicht viel anbrennen, so dass wir Danny schonten und dafür Pitti in die Mannschaft rotierten.

Gleich alle drei Doppel kamen ( hat sich Pitti`s Einsatz schon ausgezahlt ) , Chris gewann, die überragende Mitte mit Julian und Malte und auch Rene sorgten für einen lockeren 9 : 4 Sieg in der Schlittschuh -  Halle von Lengede. Wahrscheinlich war es rutschiger als auf jeder Eisfläche, aber damit mußten alle klar kommen.

Die Form stimmt, nur Peter knüpfte nahtlos an seine desolaten Vorstellungen der vergangenen Spiele an, so dass wir für das Spitzenspiel am Freitag gegen Ölsburg gerüstet sein sollten.

Wir zweiter ;  Ölsburg dritter , das waren die Vorzeichen für ein Spitzenspiel in der Kreisliga. Ölsburg mit den Top sechs, wir rotierten Pitti und Rene raus , dafür Danny und Bernd rein.Schon nach den Doppeln war klar , daß das heute eine enge Kiste wird.Chris / Julian legten vor, Malte / Peter hatten gegen das Spitzendoppel der Liga Müller / Sperling keine Chance.Danny / Bernd sorgten dann erst mal für die wichtige Führung , denn gegen das Top Duo der Gäste verloren Chris( super viel Netz und Kantenbälle gegen sich ) und Peter trotz tollem Spiel das Nachsehen. Mitte mußte es wieder richten und das taten Malte sowie Julian in beeindruckender Weise.Danny und Bernd legten nach , so das Chris und Peter locker in ihre Einzel gehen konnten.Beide spielten wieder gut, doch am Ende hatten sowohl Müller als auch Sperling die Nase vorn. Es stand nur noch  6 : 5.Nach dem besten oberen Paarkreuz der Liga , kam jetzt wieder das beste mittlere Paarkreuz an die Reihe. Malte tat sich etwas schwer gegen seinen Gegner , aber wir führten wieder mit 8 :5. Jetzt mußte noch ein Punkt her, denn gegen das Schlußdoppel der Gäste ist kaum zu gewinnen. Danny , eigentlich eine Bank , verlor überraschend und unsere Felle schienen schon weg zu schwimmen, denn Bernd hatte gegen seinen Gegner noch nie gewonnen.Aber Bernd kämpfte um jeden Ball, schmetterte wie in alten Tagen und nach vier Sätzen halte es wieder einmal " Bingo " durch die Halle.

9 : 6 Heimsieg dank des Mann des Tages :  Mr. " Bingo " Bernd Knopf. 

 

Auch die in Bestbesetzung angetretenen Stederdorfer konnten die 3. te nicht stoppen. Mit 9 : 3 konnten wir die guten Gäste aus der Halle schießen.

Vor dem Spiel war allen klar, das wird heute ein schweres Ding, denn der Tabellenplatz der Gäste trügt und wenn sie mit den Top sechs antreten sind sie sehr gefährlich. Mit 2: 1 gingen wir wieder aus den Doppeln , Chris/ Julian und Malte/Peter , gewannen, Danny/Pitti hatten trotz gutem Spiel das Nachsehen. Chris konnte den Materialspieler der Gäste niederringen, während Peter das sicher geglaubte Spiel verlor.Dann sorgten wieder einmal ein überragender Malte , sowie ein excellenter Julian für die beruhigende 5 : 2 Führung.Danny machte das 6 : 2 und den Knock out für die Gäste besorgte Ergänzungsspieler Pitti, er schlug völlig überraschend, aber hochverdient Werner Schmidt.Peter verlor zwar noch sein zweites Einzel, aber wieder einmal Chris und Julian machten den ungefährdeten 9 : 3 Sieg klar.

Gegen die arg ersatzgeschwächten Duttenstedter kamen wir zu einem lockeren 9 : 1 Sieg. Ohne die Nummer eins und zwei, wir dafür mit dem ältesten TTC er , Bernd und einem der jüngsten Talente, dem ex Duttenstedter Mattes Hasselmann, waren uns  die Gastgeber vom ersten Ball an hoffnungslos unterlegen.Nur das Doppel Peter/Mattes ließen den verdienten Ehrenpunkt für die  Gastgeber zu.Lag nicht am Youngster.

Allerdings hatten die Duttenstedter noch eine Hiobsbotschaft für uns auf Lager.Wir freuten uns schon auf ein schön gezapftes Pils und eine Currywurst/Pommes doch das schöne Ambiente  in der Duttenstedter Halle hat geschlossen.So konnten wir mit den super fairen Gastgebern kein Gerstensaft mehr zu uns nehmen.

Gegen den Tabellenvorletzten aus Dungelbeck kamen die Herren aus der Dritten nicht über ein Unentschieden hinaus.

Beide Mannschaften traten ohne ihre Nummer eins an, so dass es in dieser Hinsicht auch ausgeglichen stand.

Nach den Doppeln führten wir 2 : 1 und auch das dritte Doppel war eigentlich schon safe.Oben hatten Julian und vor allem Peter nicht ihren besten Tag, sie gewannen beide gegen die Nummer 2, verloren aber doch etwas überraschend beide ihr zweites Einzel.

In der Mitte ging es Malte und Danny ähnlich, beide verloren gegen den starken  " Dreier" der Dungelbecker und gewannen ihr zweites Einzel.

Unten war nach langer zeit mal wieder Rene am Start, ihm merkte man seine lange Pause deutlich an , so dass die nötige Sicherheit fehlte . Aber dafür hatte Pitti einen Sahnetag.Taktisch hervorragend spielte er beide Gegner an die Wand  und hielt das Unentschieden fest.

Im nun alles entscheidenem Schlußdoppel führten Malte/Peter schon mit 2 :0 um dann noch den sicher geglaubten Sieg aus den Händen zu geben.

Das Ergebnis , sowie das Spiel war doch arg enttäuschend und hat uns doch einen kleinen Dämpfer im Kampf um den Aufstieg verpaßt.

Das Positive an dem Tag : viel schlechter kann es nicht mehr werden.

 

Am Mittwoch ging es in die Mini Halle nach Kl. Lafferde. Dort wollten wir den Grundstein für die "Woche der Wahrheit " legen.

Wenn die Kl. Lafferder in Bestbesetzung antreten gehören sie mit Sicherheit zu den drei stärksten Teams der Liga. Auch hatten sie am Vortag die Sensation fertig gebracht dem Liga Favoriten aus Meerdorf ein Unentschieden abzutrotzen. Also waren wir mehr als gewarnt und volle Konzentration war angesagt.Der Plan war ganz einfach: Mirco Sellner gewinnt alles und dann darf nichts mehr anbrennen.

So der Plan und so ging es auch gleich los. Malte /Peter verloren dank Peter` grandiosen Aufschlägen gegen das Sellner - Doppelgegen , aber Chris/ Julian und Danny/Thorsten hielten sich an den Plan.Peter verlor , war klar. Doch dann zeigte sich die Klasse unserer Jungs.Chris, sehr stark gegen die Nummer 2 der Kl. Lafferder, Julian nach anfänglichen Problemen auch gut, Malte gewohnt in dieser Serie unglaublich , Danny u.Thorsten einfach souverän sorgten für einen beruhigenden Vorsprung; bzw da war das Spiel schon entschieden.Chris konnte Mirco Sellner einen Satz abringen, aber mehr ging nicht , Peter verlor nach ganz schwachem Spiel. Doch dann ging es wieder planmäßig weiter.Malte und Julian machten den Sack zum 9 : 4 zu.

9 : 4 gegen starke Lafferder  in der doch schwer zu spielenden kleinen Halle ist schon mal ein kleines Ausrufezeichen.

Teil 1 der TTC Woche  ist abgefrühstückt, jetzt legt nach . Auf auf TTC Allez.

P.S. Hab das Auto voller Rasseln und Trompeten.Wer was braucht kann sich heute und am Sonntag bei mir melden.