Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

May 2022
M T W T F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Suchen

Besucher TTC

Heute 17

Gestern 24

Woche 41

Monat 574

Insgesamt 143325

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Nachdem die Saison wieder monatelang unterbrochen war, ging es nun am Freitag gegen Lichtenberg wieder los.

Wir ohne Olaf,Asche und Marvin, dafür mit Fabi, Lasse und Gideon, doch trotzdem waren wir klarer Faforit gegen die Gäste.

Doch das erste Spiel nach so langer Zeit ist halt immer eine kleine Wundertüte, zumal einige diverse Coronapfunde angesammelt haben und bei dem Trainingsaufwand ist einiges an Überraschungen möglich.

Doch nach den Doppeln gingen wir schnell mit 3 : 0 in Führung; Marco , der zum erstenmal in der BOL im oberenn Paarkreuz antreten durfte, machte das 4 : 0. Alles schien total easy, dann gab es einen kleinen Bruch. Sascha vergab eine 2 : 0 Satzführung und ein 10 : 6, Benny verlor; nur noch 4 :2. Fabi und Lasse machten den 4 Punktevorsprung wieder klar. Gideon verlor gegen einen sehr unorthodox spielenden Gegner und an seinen Nerven . Dafür revanchierte sich Sascha für seine unnötige Niederlage und Marco zeigte das er zurecht " oben " spielt.

Dafür mussten sowohl Benny als auch Lasse je eine Niederlage quitieren und aus dem haushohen Vorsprung war ein recht bescheidenes 8 : 5 geworden. Nun lag es an Fabi das Match auszumachen; und das tat er dann auch mega locker.

9 : 5 Heimsieg tat nach der langen Pause richtig gut, aber gegen den Tabellenzweiten aus Salder muss dann am Samstag eine mächtige Leistungssteigerung her. 

 

 Am Samstag gegen Salder wollten es dann Sascha, Marco, Marvin, Benny, Lasse und Fabian wissen.

Um es vorweg zu nehmen, es war das erwartet schwere Spiel, spannend bis zum letzten Ball auch verbessert gegnüber dem Lichtenberg - Spiel, aber von hochklassig kann nicht die Rede sein.

Aber es ging schon mal gut los, denn nach den Doppeln lagen wir mit 2 : 1 vorn, nur Sascha/Marco verloren. Marco fehlte in seinem Spiel gegen den Spitzenmann der Gastgeber das quentchen Spielglück , 9 : 11 im fünften Satz; Sascha `s gebrauchter Tag ging nahtlos im Einzel weiter und auch Marvin musste sich in Fünf geschlagen geben; und somit war aus der 2 : 1 Führung ein 4 : 2 für Salder geworden. Benny fightete sich so richtig ins Match und konnte den Lauf der Gastgeber erst mal stoppen, 4 : 3. Dann gab Fabian ,ein kleines Schlüsselspiel , sehr knapp sehr unglücklich ab, 5 : 3. Lasse machte es da deutlich besser, nach 0:2 Satzrückstand dominiert er senien Gegner nach belieben, 5 : 4.  Sascha`s Semis gebrauchter Tag ging weiter, 6 : 4. Marco konnte uns auf 6 : 5 heran bringen, Benny sowie Marvin verloren ihre beiden Spiele , 8: 5 und der Kater war gekämmt, wenn nicht mal wieder das " Untere Paarkreuz  wäre. Lasse und Fabi ließen absolut nichts anbrennen, 8 :7 und das Schlußdoppel musste ran.

Benny /Fabi mussten nun das Unentschieden erkämpfen. Vielleicht körperlich nicht ganz auf der Höhe, aber mit enormen Ballgefühl und ohne Nerven machten sie sich auf , das Unentschieden festzuhalten.  So eng wie das ganze Spiel war es auch im Schlussdoppel wobei wir im 5 ten Satz mit 11 : 9 die Nase vorn hatten.

Ein verdientes Unentschieden, was für beide Seiten gerecht war , aber sowohl Salder als auch wir hätten gewinnen können.