Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

May 2024
M T W T F S S
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Suchen

Besucher TTC

Heute 20

Gestern 24

Woche 100

Monat 1163

Insgesamt 160448

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Gegen Ölsburg

wollten wir eigentlich noch mal etwas reißen, aber da im Vorfeld Marc Lüdecke und Mattes Hassselmann abgesagt hatten , sowie Marc Barkawitz verletzt an den Start ging, waren die Erfolgsaussichten doch arg gering .

In den Doppeln legten wir gleich mal richtig los, denn sowohl Ceddy/Lars als auch Marc/Totti gewannen. Doch in den Einzeln blieben wir mal so richtig blass. Marc, ( mußte dann sogar verletzt aufgeben) Peter, Ceddy und Lars verloren, einzig Totti der ein einziges Einzel gewinnen konnte und die 9 : 3 Niederlage besiegelte.

 

Gegen VfB 

spielten wir dann sogar ohne die drei M `s ( Marc Lüddecke u. Marc Barkawitz verletzt, Mattes mußte sich vom Prüfungsstress erholen), dafür fuhr der Vfb alles auf was ging. Thiemo Müller kam extra aus Düsseldorf, Max Brandes aus Uelzen und Mesut Yildirim wurde für den " Kassenschlager " nach dreijähiriger Pause wieder aufgeboten. Die Jungs nahmen uns wohl richtig ernst. Leider konnten wir nicht ganz mithalten, obwohl Peter,Ceddy;Lars, Totti, Tim und Jakob ihr bestes gaben, aber mehr als ein paar Sätze waren für uns nicht drin. Ein glattes 9 : 0 für VfB stand auf dem Spielbogen. 

In der anschließenden "Spielanalyse" mit den VfB ern schlugen wir uns deutlich besser und als es dann noch in die Garage und Formel Eins ging waren wir schon fast Deutscher Meister.

Gegen den Tabellendritten aus Stederdorf gab es die erwartete Niederlage. Da Marc Barkawitz und Mattes  die zweite unterstützen, Marc Lüdecke und Peter krankheitsbedingt ausfielen und Pitti verletzt war schickten wir eine ganz junge Mannschaft ins Rennen.

Ceddy und Danny mußten dann auch schon im Oberen Paarkreuz antreten und beide hielten verhältnismässig gut mit. Danny nach seiner langen Pause und Ceddy konnte Christian Meyer sogar bis in den fünften Satz zwingen. Auch in der Mitte hielten Lars ( erste Punktspiel nach seiner langen Verletzungspause) und auch Totti nach überstandener Grippe einigermassen mit. Richtig Spass machten die beiden Youngster. Jakob Wolff ( 14) und Mats Söder ( 13) hielten gut mit , hatten auch Chancen , aber am Ende reichte es noch nicht ganz.

Die 9 : 0 Niederlage ist zwar ärgerlich, aber ganz stark wie motiviert die " Fohlenelf " auftrat und das wir trotz der vielen Ausfälle eine gute homogene Mannschaft an den Start bringen konnten.

Gegen den Tabellenvorletzten gab es eine absolut vermeidbare 9 : 7 Niederlage.

Mit Mattes Hasselmann wollten wir eigentlich etwas reißen und waren doch sehr optimistisch.

In den Doppeln taten wir uns schon  richtig schwer ( nur Marc/Mattes konnten gewinnen) und so zog es sich durch das gesamte Match.

Mattes, konnte trotz seines Rabenschwarzentag noch gewinnen, während Marc Lüddecke seinem " Fünfsatzttrauma " treu blieb.2 : 3. In der Mitte zeigte Marc mal wieder seine bestechende Form, während Peter seiner hinterher läuft. 3 : 4. Unten musste nun ein Spiel kommen um uns im Spiel zu halten, aber Ceddy spielte mehr als blass und für den Newcomer, Jakob Wolf aus der 1. Jugend, war das unorthodoxe Spiel seines Gegners noch zu unorthodox. Trotz gutem Spiel unterlag er mit 1 : 3. Somit gingen die Gäste mit 3 : 6 in Front. Jetzt mußte das Obere Paarkreuz uns wieder in Schlagdistanz bringen. Leider konnte Mattes in dieser Hinsicht rein gar nichts für die Mannschaft tun. 3 : 7. Gott sei Dank konnte  Marc Lüddecke seinen Fünfsatzfluch endlich beenden und gewann im Fünften !!!! 4 : 7. Marc , im Moment der " Bringer" verkürzte auf 5 : 7. Peter rehabilierte sich nach seinem schwachen ersten Einzel und wir waren wieder dabei . 6 : 7. Ceddy konnte mit dem Spiel seines Gegners gar nichts anfangen und um selbst etwas zu machen, reichten seine Möglichkeiten heute einfach nicht aus. 6 : 8. Jetzt musste der Youngster seine Nerven im Zaun halten, denn spielerisch war er klar besser. Trotz einiger Emotionen im Spiel blieb Jakob super cool und gewann zum 7 : 8.

Jetzt musste das Schlußdoppel für den Punkt sorgen und Mattes/Marc eigentlich für solche Aufgaben wie geschaffen. Doch heute war es gefühlt drei gegen einen. Unvorstellbare einfache Fehler von Mattes, null Selbstvertrauen , so dass Marc das Doppel bis in den fünften Satz führte. Doch dann war auch sein Akku leer. 

Mit einer super enttäuschenden 7 : 9 Heimniederlage sind wir nun wieder Tabellenvorletzter.

Mit einer krachenden 9 : 0 Niederlage trat die 3 Herren die Heimreise von Kl. Bülten an. 

Die Gastgeber , als Tabellenzweiter , motiviert  bis in die Haarspitzen und sogar ein bischen mehr, wir dagegen wollten das Spiel eigentlich so schnell wie möglich zu Ende bringen. Nichts desto trotz spielten wir so gut es ging und hatten auch mit Marc Barkawitz sowie Marc Lüddecke gute Chanchen auf den Ehrenpunkt . Auch Ceddy verlor zwar mit 3 : 0, hätte aber auch den einen oder anderen Satz für sich entscheiden können und unser Youngster , der erst 13 jährige Mats Söder machte zwei Sätze lang seine Sache gut, brach dann im 3 Satz allerdings ein. Aber das macht gar nichts aus Niederlagen lernen und weiter geht es.

Fazit des Abend : Kl. Bülten hat 9 : 0 gewonnen und wir waren relativ schnell wieder weg.

Letzte gegen Vorletzer spricht nun nicht gerade für hochklassiges Tischtennis, aber für Spannung und viel Spass gegen die Vechelader ist garantiert.

Da Mattes Hasselmann  die 3 te wieder verstärkt, steht nun eine ganz andere Mannschaft an den Tischen.  In den den Doppeln mit Mattes/Marc sowie Peter/Totti sind wir gut aufgestellt und gingen auch gleich mit 2 : 1 in Führung. Marc Lüddecke baute den Vorsprung aus , doch dann gab es durch Mattes Niederlage den ersten Dämpfer. Peter quälte( er hatte richtig Magebprobleme) sich zum Sieg und Marc hatte nehr Probleme als ihm lieb war aber er tütete trotzdem das 5 : 2 ein.

Unten hatten Ceddy ( hatte schon Matchbälle) und Totti trotz ansprechender Leistung das Nachsehen und die Gastgeber kamen wieder auf 5 : 4 heran. 

Oben machte es jetzt Mattes besser dafür verlor Marc L. 6 :5. Peter hatte nun nicht seinen besten Tag dafür ließ Marc B. nichts anbrennen. 7 : 6.

Ceddy ließ nun gar nichts anbrennen 8 : 6 und das Doppel Mattes/Marc war so was von safe das wir den 9 ten Punkt schon im Sack hatten als Totti im fünften leider hauchdünn verlor. 9 : 7.!!!!

Erstes Spiel erster Sieg im neuen Jahr; so kann es weiter gehen.

Egal wie das Spiel auch ausgegangen wäre,  gegen die tollen " Jungs " aus Vechelade macht es immer richtig Bock und bei Bier und Würstchen im Anschluß kann man so richtig mit Freunden das Spiel ausklingen lassen.