Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

May 2024
M T W T F S S
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Suchen

Besucher TTC

Heute 20

Gestern 24

Woche 100

Monat 1163

Insgesamt 160448

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Top gegen Broitzen 2. :

Gegen den Tabellenletzten aus Broitzem sollten noch zwei Punkte eingefahren werden um im gesicherten Mittelfeld zu bleiben.

so ging es auch mit den Top " Sechs " nach Braunschweig.

Nach den Doppeln stand es dann auch gleich 3 : 0 für uns und damit hatten wir den Gegner schon sämtlichen Wind aus den Segeln genommen. Marco,Fabi, Sascha, Benny und Gideon machten dann auch die neun Punkte klar. Einzig Marvin der knapp in fünf Sätzen verlor, so daß es zu einem ungefährdeten 9 : 1 Auswärtssieg kam.

 

Flop gegen Schöppenstedt :

Gegen die Söldnertruppe aus Schöppenstedt ( sechs polnische Spitzenspieler ) traten wir auch nicht in Bestbesetzung an ( Marvin u . Benny Dienst ,Fabi wollte sich die Kilometer aus Hannover sparen ) , so daß der erst 14 jähriger Jakob Wolff sein BOL - Debüt gab.

Einige knappe Sätze waren dabei, auch den einen oder anderen Satz konnten wir sogar gewinnen, aber gegen diese " Übermannschaft " ( die Nummer 6 hat genauso viel QTTR Punkte wie unsere Nummer 1 ) war nichts möglich. 

Die 9 : 0 Niederlage schmerzte in dem Fall auch absolut gar nicht, eher der Stolz mal gegen solch gute Leute gespielt zu haben. 

Nicht in Sachen " Alkohol " sondern in der Mannschaftsaufstellung, denn die Top six waren heute am Start. Was die Jungs bei einem top Tag  leisten können mußte der Meister und Landesliga Aufsteiger vom SV Broitzem , der auch in Bestbesetzung antrat , schmerzlich erfahren.

Mit 9 : 2 wurden die Braunschweiger regelrecht an die Wand gespielt.

Der Start war schon monstermässig, denn alle drei Doppel gingen an uns. Egal welche Paarung : Marco/Marvin; Fabi/Benny oder Sascha/ Gid alle drei spielten überragend. 

Dann ging es oben weiter, Marco super konzentriert gewann , leider Fabi und auch Marvin keine Chance und die Gäste witterten etwas Morgenluft. Doch Sascha zerstörte dieses Fünkchen Hoffnung  mit seinem wahnsinnig guten Spiel, dann hatte Benny null Mühe und auch Gid hatte wenig Probleme mit seinem Gegner.Wenn es läuft dann läuft es, denn was Marco und Fabi in ihrem zweiten Einzel zeigten war nicht von schlechten Eltern. Einfach klasse.

9 : 2 gegen die super fairen , sehr sympathischen Gäste aus Broitzem, die auch zu recht Meister und Aufsteiger in die Landesliga sind(; gratuliere zu dem tollen Erfolg) , erinnert schon an alte Landesligazeiten.

 

Wenn die Jungs mit voller Kapelle am Start sind können sie jeden Gegner schlagen; auch die polnische Nationalmannschaft aus Schöppenstedt.

aber mehr war für die drei Musketiere, Marco, Sascha, Gid mit ihren drei Praktikanten , Peter, Ceddy, Lars nicht drin.

Gegen den Tabellendritten aus Salder gab es eine deutliche 9 : 4 Niederlage.

Nachdem Ceddy/Lars ( immerhin Doppel 1 ) und Marco/Peter ( gewannen sogar einen Satz) verloren ,machte es die Links/rechts Kombi ( Sascha/Gid) deutlich besser. Für die drei Musketiere lief es dann nicht optimal.Marco verlor im Fünften trotz 4 Matchbälle , Sascha auch knapp weg und Gideon hatte keine Chance.1:5.Dann mußten es halt die Praktikanten richten, alle drei spielten für ihre Verhältnisse richtig gut. Brachten ihre Gegner mehr ins Schwitzen und in Verlegenheit als ihnen lieb war, doch ausser Lob und Annerkennung der fairen Gegner war am Ende natürlich nichts drin. 1:8. Doch abschenken und kampflos das Feld räumen war nicht drin. Marco machte easy den zweiten Punkt, Sascha kämpfte und fightete wie ein Löwe und gewann nach einem super Spiel in Fünf. Auch Gid war nun voll im Match, gewann und es stand nur noch 4 :8. Jetzt mußte der Altmeister ( Peter ) ran , er wollte den positiven Lauf fortsetzen, biss und gab nie auf, aber der Gegner war doch einige Nummern zu gut.

4 : 9 Achtungserfolg ja, aber unter dem Strich keine Punkte.

Tolle Moral gerade von Marco, Sascha und Gid, und auch die Ergänzungsspieler waren "on Fire ". die Einstellung war von allen sechs richtig richtig  gut, obwohl klar war das wir mit dieser Mannschaft nichts reißen konnten.

Nach langem Fight kehrte die 1. Herren mit einem Auswärtspunkt von Concordia heim. Die Gastgeber erstmals in Bestbesetzung, bei uns spielte Jan für Benny, sonst auch alle an Bord.

Die Gastgeber wollen mit Macht aus der Abstiegszone, wir wollen den 6 Punktevorsprung verteidigen. Somit waren die Fronten früh geklärt und es sollte ein spannendes Spiel werden.

Nach den Doppeln hieß es 2 : 1 für uns, wobei die links-rechts kombi ( Sascha/Gid) ein super Doppel spielten und am Ende knapp im " Fünften " die Nase vorn hatten. Fabian und Marco machten es beide richtig gut und legten zum 4 : 1 vor. Leider unterlagen dann in der Mitte sowohl Sascha als auch Marvin und es stand nur noch 4 :3. Jan machte seine Sache richtig gut, konnte aber gegen den starken fünfer der Gastgeber nichts ausrichten. Dafür behielt der Youngster ( Gideon ) im Phsycho - Matsch des Tages die Nerven und hielt uns mit 5 : 4 in Front. Marco verlor leider , Fabian dafür in bestechender Form 6 : 5. In der Mitte machte dann Sascha ein glattes 3 : 0, Marvin deutlich verbessert gegenüber seinem ersten Einzel, doch mehr als ein Satz war nicht drin. 7:6. Doch dann gaben Gideon und Jan beide ihre Spiele klar ab und aus der ständigen Führung für uns gab es nun 7 : 8 Rückstand.

Im Schlußdoppel war es dann wieder einmal Fabian/Marco die den Auswärtspunkt festhielten.

Unter dem Strich war es für beide Seiten ein gerechtes Unentschieden

Im Kreisderby bei Victoria Ölsburg gab es eine enttäuschende 9 : 6 Niederlage.

 

Es lief von Anfang an mehr als " unrund " für die Sechs. Die Bälle komisch, Hallenboden zu glatt und irgendwie alles doof.

Alle drei Doppel weg !!!( wo ist die Berkumer Doppelstärke geblieben), Marvin verlor in " drei" obwohl er jeden Satz führte. Marco spulte sein Ding cool ab und machte das 4 : 1. Gideon musste eine knappe Niederlage nach einem sehr sparsamen Auftritt einstecken. 5 : 1. Nur Sascha, der trotz der ungünstigen Bälle,  ruhig blieb und sein Ding locker runter spielte. 5 : 2. Nun lag es an den Ergänzungsspieler , Marc Barkawitz und Peter , die Mannschaft am Leben zu halten. Nachdem es Peter schaffte eine 2 : 0 Satzführung und ein 6 : 2 noch aus der Hand zu geben , 6 : 2, machte Marc es deutlich besser. 6 : 3.Im Spitzenspiel hatte Marco keine Probleme, Marvin blieb seiner  Linie heute treu. Schön mitspielen und knapp verlieren.7 : 4. Mit Können und Routine hielt Sascha den Youngster aus Ölsburg in Schach , 7 : 4, leider war es am Nebentisch genauso. Der Ölsburger Oldie , Holger Pätz, setzte sich relativ einfach gegen Gideon durch .8 : 5. Marc zeigte nun auch das  in der BOL  mit ihm zu rechnen ist. er gewann knapp in fünf Sätzen. 8 : 6. Nun sollte Peter gegen den Ergänzungsspieler der Gastgeber aus der 1. Kreisklasse eigentlich easy gewinnen. Doch der Youngster der Ölsburger machte ein klasse Spiel während Peter Lichtjahre unter seinen Möglichkeiten blieb. Frustrierend und enttäuschend wie der Oldie die Chance auf ein Unentschieden aus der Hand gab.

Wenn 60 % der Mannschaft weit unter ihren Möglichkeiten bleiben, 30 % Normalform an den Tag legen und 30 % der Stammmannschaft nicht da sind, wird es  schwer die Klasse zu halten.