Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

June 2022
M T W T F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Suchen

Besucher TTC

Heute 2

Gestern 32

Woche 86

Monat 735

Insgesamt 144260

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Bei den  Mini Meisterschaften 2014 spielten zwei ganz ganz junge TTCer bei dem Kreisentscheid in Vöhrum mit.

Leon Hinrichs und Malin Brandes , beide haben bisher definitiv kein Punktspiel bestritten,  konnten sich sogar für den Bezirksentscheid qualifizieren. Ganz große klassen !!

Bei dem Bezirksentscheid in Braunschweig hingen für Leon die Trauben einfach zu hoch. Da spielten schon richtig starke Kinder mit und obwohl Leon gut dagegen hielt schied er nach der Gruppenphase  aus. Trotzdem einfach Klasse..

Malin schoß den Vogel ab. Der kleine Wirbelwind im TTC Trikot war so richtig in ihrem Element. Als Gruppensieger kam sie problemlos weiter, Achtel - und Viertelfinale konnte sie auch noch gewinnen. Im Halbfinale verlor sie dann gegen die spätere Siegerin, aber im kleinen Finale konnte sie dann wieder für sich entscheiden und wurde Dritte bei den Bezirksmeisterschaften der Minis und qualifizierte sich für den Verbandsentscheid.Wahnsinn !!!!.

Ich habe den TTC Berkum mal bei einer Aktion angemeldet, bei der wir 1000 € als Vereinspende ergattern können! 
 
Ihr müßt nur auf dem Banner "Abstimmen" anklicken und bekommt eine SMS auf euer Handy mit 3 Codes. Ihr könnt alle 3 Codes für den TTC verwenden, also 3 Stimmen an uns vergeben.
 
Wenn wir bis zum 03. Juni 2014 12:00 Uhr auf einem der ersten 1000 Plätze liegen, dann gibt es die Spende. Also unbedingt weitersagen und die Verwandtschaft mobilisieren!
Den aktuellen Rang kann man hier sehen: Zur Aktion

 

In der kommenden Saison kann in allen Spielklassen in Niedersachsen von der Verbandsliga bis zur untersten Kreisklasse jeder Verein selber entscheiden, ob er den neuen Plastikball oder den bisherigen Zelluloidball einsetzen möchte. Da noch keinerlei Erfahrungen bezüglich der Qualität und Haltbarkeit vorliegen und zum heutigen Tage keine Preise bekannt sind, empfiehlt der TTVN für die kommende Saison den Einsatz des Zelluloidballs.

Also bleiben wir erstmal bei den "alten" Bällen!

„Nie mehr Bezirksliga, nie mehr, nie mehr…“ dieses Lied ertönte mehrfach nach dem 9:5 Erfolg der Ersten gegen Acosta Braunschweig, durch den die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksoberliga perfekt gemacht wurde.

Ohne Jan traten wir gegen den Tabellenzweiten – der vor der Partie drei Punkte Rückstand hatte – aus Braunschweig an und es war klar, ein Punkt würde den Aufstieg perfekt machen. Es wurde vor der Partie viel hin- und her diskutiert, wie denn jetzt die perfekte Doppelaufstellung aussehen könnte. Es sollte sich lohnen… Sascha und Asche bildeten erneut das Spitzendoppel und besiegten nach einer hoch konzentrierten Leistung das Angriff-/Abwehr-Duo Haberstumpf/Schimmelpfennig mit 3:1. Das neu zusammengestellte Doppel 2 Uli/Marvin hatte sich vorgenommen, dass beste Acosta-Doppel Bosse/Gullans zu ärgern. Nach gewonnenen ersten Satz, gab es vor Beginn des Zweiten eine kleine Diskussion der vier Akteure über die Richtigkeit von Uli´s Aufschlägen. Dieses Rededuell schien Uli und Marvin so angestachelt zu haben, dass Sie plötzlich loslegten wie die Feuerwehr und sich einen klaren 3:0 Erfolg sicherten. Unsere dritte rechts-/links-Kombination Benni und Fabi ließ beim 3:1 über Daniel/Schäfer ebenfalls wenig anbrennen. Der Traumstart war geschafft und die erste Nervosität bei den TTC-Spielern und über 20 Zuschauern war verflogen. 

Das obere Paarkreuz sollte nachlegen… was jedoch missglückte. Uli hatte bereits im Hinspiel gegen Gullans einen Matchball abwehren müssen und kämpfte auch diesmal wieder bis in den Entscheidungssatz. Beim Stand 10:9 vergab er jedoch seinen einzigen Matchball und unterlag mit 10:12. Und auch Sascha erwischte es zum ersten Mal in dieser Saison im Einzel. Im Duell der Kapitäne unterlag er Bosse nach Abwehr von 5 Matchbällen in vier Sätzen. Benni zeichnete sich anschließend für den vierten Gesamtpunkt verantwortlich, als er Daniel sicher mit 3:1 bezwang. Gegen den bis dato noch ungeschlagenen Nils Haberstumpf lag Asche schnell etwas unnötig mit 0:2 in den Sätzen zurück, eher er in sein Spiel fand und alle Trümpfe im fünften Satz in der Hand hatte. „Beim Stand von 9:8 verhaue ich einen Turm und konnte insgesamt vier Matchbälle nicht nutzen“ stellte Asche nach der 12:14 Fünfsatzpleite enttäuscht fest. Eine klare 0:3 Niederlage von Fabi gegen Schäfer brachte den 4:4 Ausgleich für Acosta. „Das war mit Abstand mein schlechtestes Einzel in der Rückrunde, was ich verdient verloren habe“ gab Fabi zu.  

Marvin versuchte Abwehr-Ass Schimmelpfennig – der auf beiden Seiten mit glatten Belägen in der Defensive zu überzeugen wusste – im ersten Satz in viele lange Schupfduelle zu verwickeln und sich den richtigen Angriffsball zu recht zu legen. Es wurde zu einer echten Nervenpartie, bei der nach jedem nicht genutzten TTC-Satzball ein lautes Raunen durch die Arena ging… es waren insgesamt sieben Satzbälle, die Marvin ungenutzt ließ und mit 17:19 den Kürzeren zog. Man merkte ihm in der Folge an, dass die Luft etwas raus war und Schimmelpfennig so einen 3:0 Erfolg einfuhr.  

Die Partie war also völlig auf den Kopf gestellt. „Uns war klar, dass wir im zweiten Einzeldurchgang besser stehen würden. Das wir allerdings gar keinen Punkt mehr abgeben, damit war zu diesem Zeitpunkt nicht zu rechnen“ zeigte sich auch Spitzenspieler Uli Meier später überrascht.

Er selbst hatte die Wende und den 5:5 Ausgleich durch einen klaren Dreisatzsieg gegen Bosse eingeleitet, dem Sascha ein 3:1 gegen Gullans folgen ließ. Das TTC-Orakel Benni Weiß hatte schon einige Wochen vorher angekündigt, dass Haberstumpf in Rosenthal mindestens einmal „fallen“ würde. Was Asche knapp verpasste, erledigte das Orakel mit einer starken Vorstellung und einem 3:1 Sieg selbst. Ein 7:5 stand jetzt auf der Anzeigentafel und allen war klar… Asche konnte die Meisterschaft perfekt machen. Das Aufschlagwunder – sein Gegner Daniel brachte von seinen fiesen Linkshänder-Aufschlägen nicht einmal die Hälfte zurück – war in den entscheidenden Momenten topfit und konzentriert. Er landete einen ungefährdeten Dreisatzsieg und fiel seinen Teamkollegen anschließend direkt in die Arme.  

Marvin musste sich jedoch noch etwas gedulden, bis er sein erstes Meister-Bier öffnen konnte. Er fightete am Nebentisch Schäfer nach 1:2 Satzrückstand noch mit 11:9 im fünften Satz nieder und ließ die Feier endgültig beginnen!

„Die Unterstützung von unseren Fans und Familien war heute wieder überragend“ sagte ein glücklicher Fabian Spatz „besonders über die Anwesenheit und das Daumendrücken von TTC-Legende Helmut Stahl haben wir uns alle wahnsinnig gefreut“!

„Das war der krönenden Abschluss einer perfekten Saison“ stellte Kapitän Sascha fest „Das letzte Saisonspiel am 6. April bei Concordia Braunschweig wollen wir aber auch noch gewinnen und gerne mit Null-Minuspunkten in die Sommerpause gehen.“

Die 1. Herren bedankt sich an dieser Stelle bei allen großen und kleinen Fans, die uns die ganze Saison so toll unterstützt und zum Aufstieg verholfen haben!!!

Bei der diesjährigen Jugendkreisrangliste schossen die beiden Youngster den Vogel ab. Linus und Tim starteten in einem  achter Feld bei den C Schülern.

Gleich im ersten Spiel mußten die beiden gegeneinander antreten.Linus gewann und danach ging der Siegeszug  weiter.Aber auch Tim eilte dann von Sieg zu Sieg.Dummerweise gab es da noch einen Jungen aus Edemissen der noch ein Stück besser war und auch unsere beiden Nachwuchsspieler bezwang. Nur Tim nahm ihm einen Satz ab.

Linus wurder 2 ter und qualifizierte sich für die Bezirksbereichrangliste und Tim wurde toller 3. ter.

Aber auch die übrigen Teilnehmer zeigten sich von ihrer besten Seite.Nick qualifizierte sich bei den Jungen,Lasse bei den A u B Schülern und Julian ebenfalls bei den B Schülern für die Endrunde.