Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

December 2022
M T W T F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Suchen

Besucher TTC

Heute 22

Gestern 34

Woche 161

Monat 56

Insgesamt 148489

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Dino Cup 2022

Am letzten Trainingsfreitag vor den Sommerferien stand noch der „ Dino Cup „ auf dem Programm.

Alle Kids , die noch keine Punktspiele gemacht haben , durften mitspielen.

Trotz der subtropischen Temperaturen waren 13 Jungs am Start.

Da der Altersunterschied ( 7 – 15) und dementsprechend auch die Spielstärke sehr sehr groß war unterteilten wir die Gruppe noch einmal in „ Dino klein „ und „Dino groß „.

Bei den Kleinen spielten fünf Kids jeder gegen jeden. Für alle war es das ersten richtige Turnier, die ersten Spiele nach echten Regeln (wobei die Schiedsrichter mal ein Auge zudrückten) und entsprechend groß war auch die Nervosität. Aber als es dann an die Tische ging stand nur noch das kleine runde Etwas , dieser nach allen Seiten springende TT – Ball im Mittelpunkt. Dieses springendes Ungetüm zu beherrschen war für die fünf ( noch ) nicht so einfach, aber das ging teilweise schon richtig gut. Die vielen Zuschauer waren mächtig angetan was die Jungs da auf die Platte brachten. Natürlich muss es bei einem Turnier auch einen Gewinner geben, heute gab es allerdings Fünf. Keiner hat verloren sondern alle haben gewonnen.

5. Sieger wurde Henry Skora, 4 . Sieger Nio Gottschalk, 3 . Sieger Bjarne Depenau, 2. Sieger Sam Luca Hasselbach Weiß und

  1. Sieger Joris Gille.

Bei den „ Großen „ losten wir zwei Vierergruppen. Die beiden Gruppenersten spielten dann überkreuz das Halbfinale und dann das Finale aus.

Jetzt ging es schon mal richtig zur Sache. Obwohl , wie gesagt , noch keiner ein Punktspiel bestritten hat, war das schon erschreckend gut was die Jungs da zeigten. Halt noch keine 2. Liga , aber mindestens genauso motiviert.

In den Halbfinalspielen standen sich dann

Jan Philip    -           Ibrahim

Janis           -           Mateo

gegenüber.

Beide Spiele gingen glatt an Jan Philip und Janis, so dass es nun zum großen Showdown kam.

Jan Philip    -           Janis

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit richtig richtig guten Ballwechseln. Am Ende hatte Jan Philip knap in fünf Sätzen die Nase vorn und konnte seinen ersten Pokal seiner noch jungen Tischtenniskarriere in Empfang nehmen.

Selbstverständlich gab es nach dem tollen Turnier die obligatorischen Würstchen und somit konnten die Ferien kommen.