Nachdem es in der Hinrunde schon nicht so gut lief und auch die Rückserie mit 3 Niederlagen am Stück begann, wurde es sehr ruhig um unsere Fünfte, die Motivation, Berichte zu schreiben, ließ merklich nach. Umso schöner ist es dann, dass die Jungs um Ceddy, dem sehr gut aufgelegten Uwe K., Erik und Uwe A. am vergangenen Freitag mit 7-3 nach gefühlten 3 Stunden in Stederdorf gewinnen konnten. Das Highlight des Tages war sicherlich das Spiel, auf das alle gewartet haben (oder auch warten mussten ;-) ) zwischen Uwe A. und dem ehemaligen Berkumer KPL, welcher für uns zum Glück das Nachsehen hatte, denn ob wir nochmal beide Doppel gewonnen hätten, das darf  bezweifelt werden. Schließlich hatten wir zuvor beinahe eine lockere 4-0 Führung aus der Hand gegeben.

 

Nächstes Spiel : zuhause am 15.02 gegen Woltorf 2, Zuschauer sind erwünscht, da es eines von vielen wichtigen Spielen für den Klassenerhalt sein wird ;-)

Wieder ein Spiel mehr und wieder verloren. Gegen die Zweite von Dungelbeck hatte die Fünfte nicht wirklich eine Chance und verlor mit 2-7. Fast schon wie immer ging man mit 0-2 aus den Doppeln raus, konnte dieses Mal sogar nicht mal einen Satz gewinnen. Lediglich Uwe Klose gegen Stefan Pleyer und Cedric gegen Norbert Gefäller konnten punkten, wobei letzterer fast auch sein zweites Einzel gewonnen hätte, doch er unterlag im Entscheidungssatz nach "zähem Schupfen" mit 12-14 gegen Gottfried Schiller. Ein Spiel noch und dann ist die Hinrunde endlich vorbei und das Glück und auch etwas Können dürfen in der Rückrunde wieder auf unsere Seite marschieren... ;-)

Inzwischen sind für unsere 5.Herren sieben Spiele absolviert und bislang konnte noch kein Sieg eingefahren werden. Immerhin konnte gestern mal wieder ein Punkt verbucht werden als es gegen die Gäste aus Stederdorf um den Ex-Berkumer KPL ging. Uwe Klose zeigte eine sehr gute Leistung und konnte beide Einzel gewinnen, während Erik, Uwe A. und Ceddy immerhin jeweils ein Einzel gewinnen konnten. Aufgrund unserer akuten Doppelschwäche mussten wir am Ende froh sein, dass Ceddy/Erik ihr Doppel gewannen und somit immerhin den Punkt sichern konnten. Zwar haben wir noch keinen Sieg eingefahren, doch der Rückstand auf Platz 4 beträgt auch nur 4 Punkte und wenn man ehrlich ist, hat man eigentlich gegen jede Mannschaft außer Wipshausen und Edemissen eine Chance, wenn man das vorhandene Potenzial abruft. Das nächste Spiel findet übrigens am nächsten Montag statt, wenn es gegen die auch nicht gut gestarteten Dungelbecker geht. Zuschauer und Zähler ( ;-) ) sind gerne gesehen! Anping ist um 20 Uhr. Mit einem einfachen Pong ;-) 

In einem wider Erwarten sehr spannenden Spiel zwischen der Fünften des TTC und der Spitzenmannschaft von Edemissen 1 ging es für den TTC gut los, denn sowohl Uwe A./Uwe K., als auch Ceddy/Erik konnten ihre Doppel zum Start gewinnen und so führte man überraschend mit 2-0. Dann fanden die Gäste so langsam in Tritt und das obere Paarkreuz ließ Uwe K. und Erik gar keine Chance. Es stand also 2-2 und das untere Paarkreuz, sprich Uwe A und Ceddy mussten ran. Während Uwe nicht den Hauch einer Chance hatte gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Horst Bührig, quälte sich Ceddy zum Sieg gegen dessen Sohne Malte. Nach der Hälfte stand es nun also Unentschieden, also musste die zweite Runde die Entscheidung bringen. Während es oben wieder nichts zu holen gab, gewannen unten nun sowohl Uwe A als auch Ceddy, der nach 0-2 noch mit 3-2 gegen den bisher ungeschlagenen Horst Bührig gewinnen konnte. Leider konnten die Jungs dann im Doppel nichts mehr richten, obwohl die Sätze zumindest sehr eng waren. So bleibt das wiederholte Gefühl der Niederlage und die Hoffnung, dass wir in Zukunft vielleicht auch mal ein enges Spiel gewinnen, denn die Leistungen waren nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass Edemissen neben Wipshausen zu den Aufstiegsfavoriten zählen dürfte. Nächstes Spiel ist am 30.10.2015 in Woltorf ;-)

Für die neu formierte 5.Herren stand am vergangenen Montag der Saisonstart an und die Mannschaft um Uwe K., Erik, Ceddy und Uwe A. musste nach Schmedenstedt reisen, zu einer Mannschaft, die vor dem Spiel von allen als ungefähr gleichwertig eingestuft worden war - und am Ende stand ein gerechtes 6-6 zu Buche, denn wenn man kein einziges Doppel gewinnt, ist es schon sehr schwierig, überhaupt zu punkten. Immerhin konnten Uwe K. und Erik jeweils ein Spiel oben gewinnen, hatten gegen den Ex-Berkumer Marc Lüddecke aber beide nicht wirklich eine Chance. Umso wichtiger war es, dass Ceddy und Uwe A. einen guten Tag erwischten und beide Einzel gewannen. In Zukunft steht nun aber wohl etwas Doppeltraining auf dem Programm... ;-)