Anmeldung

Redakteure

Neuste Kommentare

Suchen

Besucher TTC

Heute 32

Gestern 47

Woche 32

Monat 964

Insgesamt 71269

Die Fünfte zieht in die 3. Runde des Kreispokals ein

5:3 Heimsieg gegen die SG Gr. Ilsede/Solschen III

Bei der SG kam mit Willhelm Bergerhoff ein ehemaliger Mannschaftskollege von Totti und Erik in die ausreichend geheizte Rosenthaler Sporthalle. Die Wiedersehensfreude war groß, aber Geschenke gab es trotzdem nicht ;-)

Nach 1,5 Stunden und 16:16 Sätzen stand es 5:3 für uns. Erik gewinnt alle 3 Einzel, Uwe K. 2 und Uwe A. hätte das Entscheidungsspiel bestimmt gewonnen, wenn es dazu gekommen wäre.

...und zwar im Relegationsspiel gegen die zweite Mannschaft der TSG Oedesse. Die Jungs konnten die Form der beiden vergangenen Saisonsiege gegen Eixe und Schmedenstedt bestätigen und ließen dem Herausforderer aus der vierten Kreisklasse nicht den Hauch einer Chance. Lediglich Marco Dannenberg auf Seiten der Oedesser konnte unserem oberen Paarkreuz Paroli bieten und gewann gegen Cedric in Fünf, während er gegen Uwe in fünf Sätzen den Kürzeren zog. Der Sieg und der damit verbundene Klassenerhalt sind hochverdient und wir hoffen, dass wir in der kommenden Saison von Anfang an erfolgreich sein werden.

 

Glückwunsch an Cedric, Uwe Klose, Erik, Uwe Arz und danke an unsere Edel-Reservisten Maik, Andre und Christian!!  Außerdem natürlich danke für die Unterstützung der anderen Vereinsmitglieder ;-) 

Da Uwe A. kurzfristig ausfiel, konnten wir Maik Brandes aus unserer Sechsten rekrutieren, der nach langer Pause wieder angefangen hat und sogar ein Spiel für uns gegen Woltorf gewinnen konnte bei seinem Punktspielcomeback. Ein Sieg gegen Woltorf wäre sicherlich wichtig gewesen, da man so punktemäßig mit den Gästen hätte gleichziehen können. Aber war es jetzt ein verlorener Punkt? Schwer zu sagen. Das letzte Doppel gewannen Erik und Uwe K. im fünften Satz, allerdings verloren wir auch drei Fünfsatzspiele und Cedric erreichte auch nicht seine Bestform heute. Uwe K. verlor eins der Fünfsatzspiele nach 2-0 Führung. Es lässt sich auf jeden Fall festhalten, dass wir noch lange nicht abgestiegen sind und es noch einige Spiele gibt, in denen wir Punkte holen müssen gegen die direkte Konkurrenz aus Vöhrum und Schmedenstedt. Gegen Eixe kann man etwas holen und gegen die übermächtigen Wipshausener kann man froh sein, wenn man nicht zu Null verliert. Jetzt heißt es erstmal trainieren und sich so das nötige Selbstvertrauen für die wichtige Phase der Saison holen.

Nachdem es in der Hinrunde schon nicht so gut lief und auch die Rückserie mit 3 Niederlagen am Stück begann, wurde es sehr ruhig um unsere Fünfte, die Motivation, Berichte zu schreiben, ließ merklich nach. Umso schöner ist es dann, dass die Jungs um Ceddy, dem sehr gut aufgelegten Uwe K., Erik und Uwe A. am vergangenen Freitag mit 7-3 nach gefühlten 3 Stunden in Stederdorf gewinnen konnten. Das Highlight des Tages war sicherlich das Spiel, auf das alle gewartet haben (oder auch warten mussten ;-) ) zwischen Uwe A. und dem ehemaligen Berkumer KPL, welcher für uns zum Glück das Nachsehen hatte, denn ob wir nochmal beide Doppel gewonnen hätten, das darf  bezweifelt werden. Schließlich hatten wir zuvor beinahe eine lockere 4-0 Führung aus der Hand gegeben.

 

Nächstes Spiel : zuhause am 15.02 gegen Woltorf 2, Zuschauer sind erwünscht, da es eines von vielen wichtigen Spielen für den Klassenerhalt sein wird ;-)

Wieder ein Spiel mehr und wieder verloren. Gegen die Zweite von Dungelbeck hatte die Fünfte nicht wirklich eine Chance und verlor mit 2-7. Fast schon wie immer ging man mit 0-2 aus den Doppeln raus, konnte dieses Mal sogar nicht mal einen Satz gewinnen. Lediglich Uwe Klose gegen Stefan Pleyer und Cedric gegen Norbert Gefäller konnten punkten, wobei letzterer fast auch sein zweites Einzel gewonnen hätte, doch er unterlag im Entscheidungssatz nach "zähem Schupfen" mit 12-14 gegen Gottfried Schiller. Ein Spiel noch und dann ist die Hinrunde endlich vorbei und das Glück und auch etwas Können dürfen in der Rückrunde wieder auf unsere Seite marschieren... ;-)