Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Suchen

Besucher TTC

Heute 4

Gestern 36

Woche 174

Monat 577

Insgesamt 86329

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wieder einmal war die Chancengleichheit nicht optimal. Die Ölsburger Jungs waren im Schnit 3 Jahre älter und gefühlt doppelt so groß wie unsere vier " Zwerge ".

Aber das sind wir ja gewohnt und es ging dann auch gleich scharf. Linus/Tim machten richtig Druck , spielten stark trotzdem  unterlagen sie mal wieder knapp im Fünften. Auch in den Einzeln sollte es uns nicht besser ergehen. Gegen die Reichweite und die härte in den Schlägen der " Grossen " hatten sie kein Gegenmittel. Aber da Oliver und auch Tim C. gegen den Dreier der Ölsburger gewannen, wäre ein Unentschieden drin gewesen , wenn Linus seine knappen Fünfsatzniederlagen für sich hätte entscheiden können. So blieb den Vieren ausser einem großen Lob von allen Seiten nur eine 6 : 2 Niederlage .

Bald seit ihr die Großen !!!!!

Mit 1 : 6 verloren unsere Vier gegen die Gastgeber aus Vöhrum.

Leider gaben Linus/Tim ihr Doppel im fünften Satz ganz knapp ab und auch Oliver/Tim C. waren mehr oder weniger Chancenlos. Als dann auch noch Linus gegen den Noppenspieler aus Vöhrum verlor war das Match schon fast gegessen. Tim R. brachte uns noch einmal heran und auch Tim C. führte bereits mit 2 : 0 und konnte dummerweise mal wieder die Führung nicht nach Haus bringen.Blöd das Linus am Nebentisch schon gewonnen hatte und das spiel wäre wieder offen gewesen.Aber es ist wie es ist.

Gegen die deutlich älteren Jungs aus Vöhrum und die total ungewohnte Noppe schlugen sich unsere Jungs trotz der Niederlage wieder prächtig.

 

 

 

Spannung pur versprechen die Auftritte der 2. Jugend. Leider wie so oft mit dem Standardergebnis. Mit 4 : 6 verloren unsere vier in einem Spiel auf Augenhöhe gegen die Gäste aus Dungelbeck.

Linus/Tim spielten sich aus ihrer kleinen Doppelkrise, Tim/ Olli verloren dafür. Linus brachte uns dann wieder in Front, Tim R. hatte leider nicht so viel Chancen. Leider hatten Tim C. und Olli nicht ihren besten Tag und gaben beide Spiele ab und wir lagen 2 : 4 hinten. Wieder einmal Linus und ein klasse aufgelegter Tim R. brachten uns auf 4 : 4 heran und wir waren wieder im Match. Doch unten waren die Gäste heute zu stark  und sie machten das 4 : 6 fest.

Gegen die sehr sehr hoch gehandelten Gäste aus Gadenstedt machten unsere vier ein ausgezeichnetes Unentschieden.

Linus/Tim gaben ihr Doppel überraschend ab, doch dafür sprangen Tim C./Oliver in die Bresche und es stand 1 : 1.Für den ersten Paukenschlag sorgte Linus. Äußerst konzentriert, Mut zu seinem Können fertigte er den besten Spieler der Liga mit 3 : 1 ab. Tim R. konnte an die guten Trainingsleistungen nicht ganz heranreichen, dafür hatte sein Namensvetter Tim C. einen überragenden tag und gewann beide Spiele.Olli verlor trotz guter Ansätze , so dass das Spiel immer hin und her schwankte. Linus machte dann in einem wahren Herzschlagfinale ( im Fünften 12 : 10) das 4 :3 und Tim C. hielt mit seinem lockerem Sieg das Unentschieden fest.

Gegen die von den QTTR Werten deutlich besseren Gadenstedter hielten alle vier super dagegen , machten ein Klasse Match und zeigten dem neuen Trainerduo Jan/Julian das sich ihre Trainigseinheiten  schon super auszahlten.

Gegen Edemissen mussten wir diesmal in einem über 2 Stunden - Krimi eine 6 : 4 Niederlage einstecken.

Obwohl unser Doppel Linus /Tim uns in Führung brachte , lief es anschließend nicht mehr rund.Linus konnte eine 2 : 0 Satzführung und zwei Matchbälle nicht verwerten, die beiden Tim `s und auch Olli haderten mehr oder weniger an sich bzw an den vielen Netz und Kantenbällen der Gegner, so dass wir schon mit 4 : 1 zurück lagen. Doch dann kam die zweite Luft. Linus erholte sich von dem " Schock "  und gewann seine weiteren beiden Spiele, Tim R. schlug die Nummer 1 der Gastgeber und es schien ein Unentschieden wieder greifbar zu sein.Doch Tim C. verlor das entscheidene Spiel knapp zum 6 : 4 für Edemissen.

Mit ein wenig mehr Glück und etwas bessere Nerven wäre ein Unentschieden locker drin gewesen.Aber als Aufsteiger liegen wir gut im Rennen.