Anmeldung

Redakteure

Neuste Kommentare

Suchen

Besucher TTC

Heute 31

Gestern 47

Woche 31

Monat 963

Insgesamt 71268

Die diesjährigen Jugendkreismeisterschaften standen ganz im Zeichen eines jungen TTC ers.

Als B Schüler ist Lasse mittlerweile im Kreis nicht zu schlagen, mit nur einem  Satzverlust holte er sich ungeschlagen den Titel der diesjährigen Kreisrangliste.

Auch bei den A Schülern erging es der Konkurrenz nicht viel besser. Ohne Niederlage wurde er Kreisranglistensieger.

Bei der Jugend spielte Lasse nur mit weil ein Spieler fehlte, .aber auch in diesem Feld machte er teilweise kurzen Prozess mit seinen Gegnern..Bei nur einer Niederlage konnte er auch bei den deutlich älteren Spielern hauchdünn mit einem Satz Vorsprung gewinnen.

Der erst 12 jährige TTC er wurde sowohl bei den B und  A Schülern sowie bei der Jugend Kreisranglistensieger. Sensationell.

Mit einer 7 : 4 Niederlage gegen Torpedo Göttingen verabschieden sich : Tim Szendzielorz,Mattes Haßelmann, Jan Luca Schewe , Lasse Blässig und Nick Henke aus der Bezirksliga.

Auch in Götingen haben die Jungs mal wieder hervorragend gespielt, mal wieder ohne Doppel und mal wieder knapp verloren.Gegen den Spitzenspieler der Göttinger war absolut nicht drin ( bester Spieler der Liga), den zweier konnten Tim u. Lasse schlagen ,Jan Luca und Nick siegten gegen den vierer aber dann war es auch.

Somit ist das Abenteuer Bezirksliga für die Jungs zu Ende gegangen. Obwohl es nur zwei mikrige Pünktchen gab ( zwei Unentschieden) haben sich die fünf super verkauft, nie den Kopf hängen lassen ( nur kurz ), immer gefightet und den TTC auch über die Kreisgrenzen toll vertreten.

Auch gegen den Tabellenvorletzten aus Ehmen kamen wir nicht über ein 3 : 7 hinaus.

Obwohl der Start recht vielversprechend begann,Tim u. Lasse gewannen ihr Doppel, Nick u. Jan Luca verloren, Tim gewann sein Einzel , Lasse verlor trotz gutem Spiel mal wieder in Fünf, so dass die Starphase hin und her wogte.Leider war dann im Unterem Paarkreuz mit Jan Luca (dem mal wieder das Pech treu blieb aber auch in einigen Phasen der Kopf fehlte) und Nick ( auch er hielt sein Match immer offen ) nichts nennenswertes zu holen.Tim brachte dann sein zweites Einzel locker nach Haus und auch Lasse sah wie der sicherer Sieger aus.Doch nach der 2 : 0 Satzführung gab es einen Bruch in dem bisher phantastischem Spiel und auch er verlor in Fünf.Nun lag es an Nick u. Jan - Luca die drohende Niederlage abzuwenden. Leider war nichts zu machen und das Spiel ging verloren.

Obwohl sich der Letzte und Vorletzte gegenüberstanden war die spielerische Klasse beider Mannschaften enorm . Was beide Mannschaften an technischen Fähigkeiten boten, gerade die ganz jungen Spieler der Gäste war unwahrscheinlich .

Mit einem  hochverdienten 6 : 6 Unentschieden belohnte sich die 1. Jugend für einen großen Kampf und ein tolles Spiel.

Obwohl die Gastgeber von vielen vielen Netz und Kantenbällen profitiereten, ließen unsere Jungs den Kopf nie hängen und fighteten sich immer wieder zurück.

Endlich haben wir die optimale Doppelaufstellung gefunden, Tim/Mattes brachten uns in Front, während Lasse/Jan Luca den vergebenen Möglichkeiten und natürlich auch den vielen " Fischen " nachtrauerten. Im Fünften zu 8 verloren !!

Tim drehte eine 2 : 0 Satzrückstand , Lasse verlor glatt, aber sehr unglücklich.

Mattes machte ein klasse Spiel ( endlich in der Bezirksliga angekommen ) , während Jan Luca nach dem ersten ganz klaren Satzerfolg völlig den Faden verloren hat.

Tim siegte gegen den Abwehrspieler der Vienburger und Lasse konnte nach einem überragendem Spiel sein erstes Match gewinnen.Jetzt stand es 5 : 3 für uns und der erste Sieg war in Reichweite.Doch Mattes konnte an seine starke Vorstellung aus dem ersten Spiel nicht anknüpfen und auch Jan Luca war der Sonntag nicht sein Tag.Immer wenn er sich ins Match kämpfte machte sein Gegner Netz u. Kantenbälle und alles war für die Katz.

5 :5 und es kamen die Schlussdoppel.Tim u. Mattes zeigten großes Kämpferherz, sie kamen nach 0 . 2 Satzrückstand zurück, ließen sich wieder einmal durch die vielen Fische nicht beeindrucken und hielten den hochverdienten Punkt in fünf äußerst knappen Sätzen fest.

Im anderen Doppel Lasse/Jan Luca konnten unsere Jungs die Vorlagen einfach nicht nutzen.Hohe Führungen, Satzbälle ,dann trafen die Gegner absolute Traumbälle und dann kam auch noch unendlich viel Pech dazu.Aus dem gefühlten 3 : 0 Sieg gab es leider eine Viersatzniederlage .

Summa sumarum müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein , aber mit etwas mehr Spielglück und wenn die Jungs ihre PS endlich mal auf die Tische bekommen können sie jeden schlagen.

 

1. Jugend punktet bei der weitesten Auswärtsfahrt Da hat sich die lange Fahrt ins ungefähr 100 km entfernte Bilshauen gelohnt!
Zum ersten Mal in dieser Halbserie konnte die Erste Jugend punkten, nachdem man zuvor schon gute Leistungen zeigte!
Und auch die ,,Doppelschwäche'' der letzten Spiele konnte abgestellt werden.
Tim und Mattes gewannen ihr Doppel souverän und auch Lasse und Jan-Luca spielten gut, leider ohne Erfolg -So stand es nach den Doppeln 1:1.
Dass die Jungs in den Einzeln stärker als in den Doppeln sind, zeigten sie prompt und so gewann Tim sein erstes Einzel mit 3:1. Lasse konnte seine 2:0-Führung leider nicht über die Bühne bringen und verlor mit 3:2. Mattes unterlag der Nummer 4 der Gastgeber, die einen guten Ball spielte, mit 3:0 und Jan-Luca gewann sein erstes Einzel mit 3:2. So stand es also 3:3.
In einem spannenden Spiel gegen die Nummer 1 des Tabellensechsten setzte sich Tim mit 3:2 durch. Lasse verlor auch sein zweites Einzel mit 3:1, doch es ist festzustellen, dass er nie chancenlos ist! Die beiden letzten Einzel standen jetzt noch aus: Mattes gewann mit einer starken Leistung mit 3:0. Jan-Luca verlor gegen die Nummer 4 mit 0:3.
Mit einem 5:5 ging es in die Schlussdoppel.
Da ein Spieler der Gastgeber das Spiel aus persönlichen Gründen frühzeitig verlassen musste, gewann man das erste mit Doppel mit 3:0. Dass man hier punktet, wusste man schon. Nun lag es an Tim und Mattes, der TTC gewinnt oder untschieden spielt. Obwohl die beiden  gut spielten und kämpften, ging das Doppel mit 3:1 verloren, sodass man aber trotzdem mit einem Unentschieden in die Heimat zurückfuhr. Fazit: Endlich konnten die Aufsteiger aus Berkum punkten! Trotz guter Leistungen, hat oft noch das Selbstvertrauen aus der Hinserie gefehlt.