Sowohl gegen Rüningen als auch gegen Stederdorf blieben die Punkte in der TTC - Arena.

Gegen Rüningen mußte Joshua kurzfristig absagen , so dass die Mannschaft nur zu dritt antretenkonnte.Obwohl dadurch schon drei Punkte kampflos weg waren,machten Lasse;Mattes und Tessa ein 7 : 4 Sieg perfekt.

Auch gegen Stederdorf, diesmal wieder zu viert , ließen wir nichts zu.Mit 7 : 2 machten wir einen überaus verdienten Sieg klar. Alle vier scheinen nun endlich das zu spielen was sie können. Obwohl immer noch Luft nach oben ist, aber der Weg zeigt ganz steil nach oben.   

Gegen die Bezirksoberliga Mannschaft aus Ölsburg durfte die 1. Jugend zeigen was sie kannn. Mit einem ordentlichen 6 : 0 Polster ausgestattet machten Tessa,Mattes und Lasse es den Ölsburgern mehr als schwer.Von Nervosität keine Spur und vor allem spielerisch erwischten sie die Favoriten aus der Bezirksoberliga auf dem falschen Fuß.Bevor die Ölsburger realisieren konnten mit welch starken Jugendlichen sie es zu tun hatten, war das Spiel auch schon zu Ende.Mit 5 : 2 kickten unsere Youngster den Bezirksoberligisten aus dem Wettbewerb.

Um von einer Sensation zu sprechen ist wohl ein wenig übertrieben, denn ein 6 : 0 gegen diese drei aufzuholen ist echt schwer, zumal die Form von Lasse (3 ) Tessa ( 1 ) und Mattes ( 1 ) richtig nach oben geht. . 

Der Aufsteiger aus Vöhrum hatte gegen unsere vier absolut nichts zu bestellen. Mit 7 : 1 fertigten wir den völlig überforderten Gastgeber ab. Nur Tessa/Joshua gaben ihr Doppel ab. Lasse u. Mattes haben sich doppelmäßig endlich gefunden, Lasse eh stark, aber auch bei Mattes ist die Form stark verbessert , Tessa nach wie vor eine Bank und auch Joshi scheint in der Klasse angekommen zu sein.

Um gegen den Letzten und den Aufsteiger zu gewinnen muß man nicht gleich in Jubelstürme ausbrechen, aber die Formkurve bei allen Vieren steigt stark nach oben. 

Im Abstiegsduell Letzter gegen Vorletzter mußte ein Sieg her um die Abstiegsränge zu verlassen.

Gegen die Gäste aus Gebhardshagen war der Start ausnahmsweise Weltklasse. Beide Doppel kamen und Lasse legte zum 3 : 0 nach. Eigentlich sah es nach einem lockeren Sieg aus, da auch die Gäste nicht gerade Bundesliganiveau hatten.Doch Mattes und auch Joshi verloren . Tessa konnte den Vorsprung wieder ausbauen und auch Lasse legte nach.

5 : 3 .Alles wieder im grünen Bereich. Doch Mattes und auch Joshi laufen ihrer Form nach wie vor hinterher und aus dem lockeren Sieg wurde ein Hitchcook. Gott sei Dank kam Tessa noch mal an die Reihe  und sorgte nach einem klasse Auftritt für den sechsten Punkt. In den nun entscheidenen Schlußdoppeln zeigten Lasse und Mattes endlich mal was sie drauf haben. Sie spielten das wohl beste Doppel und machten den hochverdienten siebten Punkt zum 7 : 4 Heimsieg perfekt.

Na ja , der Gordische Knoten ist nicht noch nicht gelöst , aber wir sind auf einem guten Weg. 

 

Nachdem die 1. Jugend mehr oder weniger sang und klanglos aus der Bezirksliga abgestiegen ist, sollte es in der Bezirksklasse einen Neustart geben.

Doch das erste Spiel , gegen Grün Gelb Braunschweig , ging gleich völlig daneben. Mit 3 : 7 zogen wir den Kürzeren. Lasse , Tessa und Joshua konnten Punkten. Wieder einmal die selben Probleme. Kein Doppel alle engen Dinger weg , null Selbstvertrauen

Im zweiten Spiel der noch jungen Serie ging es nach Edemissen..Eigentlich sollte ein Sieg her, doch erstmal muß gespielt werden. Der Start war auch gleich viel versprechend. Nach gefühlten Jahren konnten Lasse/Mattes endlich mal ein Doppel gewinnen.Am Nebentisch verloren Nick/Joshua im Fünften 12 :10. Schade.Dafür hielten sich Mattes und Lasse im oberen Paarkreuz schadlos. Beide gewannen ihre Einzel.Jetzt konnte das untere Paarkreuz mit Nick und Joshua nachlegen, doch Nick hatte wenig Chancen und Joshua verlor auch in fünf.Ausgleich 3 :3. Lasse ließ nichts anbrennen sorgte noch einmal für die Führung, aber dann ging es ganz schnell. Mattes,Joshua,Nick und auch das Doppel ging verloren 7 : 4 für Edemissen.  Wieder einmal war die Enttäuschung groß, aber es geht weiter.