Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

February 2020
M T W T F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Suchen

Besucher TTC

Heute 69

Gestern 143

Woche 1170

Monat 5985

Insgesamt 119080

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Im Derby gegen Vechelde war alles am Start was Rang und Namen hat. Vechelde in Topbesetzung wir sogar den Luxus zu  siebt antreten zu können.( Asche nur Doppel).Für beide Teams geht es um nicht mehr viel, nach oben kaum nach unten safe. so konnten alle Akteure mehr oder weniger befreit aufspielen.

Die Doppelaufstellung zahlte sich auch sofort aus , denn Asche/Sascha gewannen, Fabi/Benny brachten mit ihren Aufschlägen ihre Gegner zur Verzweiflung nur Lasse/Marco verloren sehr unglücklich.Im oberen Paarkreuz lieferte Fabi eine Show der dritten Art ab und demontiert den Spitzenspieler der Gäste ( Schwiekeraht mit 3 : 0) und am Nebentisch lieferte sich Sascha ein wahnsinniges Duell gegen die Wand aus Vechelde, Thore Richter.Immer wieder brachte er Sascha mit seinem Blockspiel in Verlegenheit, aber Sascha ließ nicht locker . Selbst eine 6 : 0 Rückstand steckte unsere Nummer Eins weg und tütete das Match noch für sich ein. Der Wahnsinn nahm seinen Lauf.Jetzt wollte die super starke Mitte der Gäste die Wende herbei führen, doch das Spiel der beiden Youngster, Lasse - Luca Anders, war so was von Einseitig. Sehr ruhig , klasse Aufschläge und mit seiner brachialen Vorhand ließ Lasse seinem Gegenüber null Chance. Auch Marco wollte da in nichts nachstehen.Der erste Satz ging gegen Christian Blank zwar noch weg und obwohl Marco pro Satz mindesten drei Aufschlagfeher machte, konnte er das Spiel ziemlich easy für sich entscheiden. Marvin , ohne Training, machte dann mal ein schnelles 3 : 0 gegen einen nicht geringeren als Martin Deppner und Benny, dem man die Sicherheit uns Spielfreude wieder förmlich anmerkte knackte Carsten Gruhn. 8 : 1 wow.

Jetzt waren die beiden Einser , Henke- Schwiekerath, am Start.Es war nicht nur eine Spiel für die Gallerie, sondern für Ping Pong Ästheten. Vorhandtopspinrallys, Rückhandtopspins und ein Henke der sich bewegte wie ein junger. Ein Spiel für  TT- Lehrbücher in dem Sascha seine überragende Form präsentierte.

9 : 1 , gegen eine super faire und vor allem gute spielende Vechelder Mannschaft. war mal eine Ansage.

Die Jungs spielten in ihrer " Disco " wie in besten Landesligazeiten, und bei einigen ist noch Luft nach oben!!!!!!